Archiv für Februar 2010

Benefizveranstaltung des Hilfswerkes-Frühschoppen der Stadtgemeinde Allentsteig.

Sonntag, 21. Februar 2010

Keine glückliche Terminwahl für die beiden Veranstaltungen, warum wurde das nicht besser abgesprochen? Es wäre für die Besucher doch besser gewesen, wenn wenigstens eine Woche dazwischen gewesen wäre. Schließlich kosten die beiden Termine auch Geld, obwohl der Frühschoppen vermutlich durch die  Gemeinde finanziert  wird, so wäre es für das Hilfswerk schon wichtig, ebenfalls mit großen Besucherzahlen aufwarten zu können.

Die Frage ist auch, ob es von der Stadtgemeinde aus notwendig war, den ORF-Frühschoppen so knapp vor der GR-Wahl anzusetzen,  es könnte leicht als versteckte  Wahlwerbung für die ÖVP-Allentsteig von den Bewohnern ausgelegt werden. Wahrscheinlich stimmt das aber nicht. Es könnte nur so aussehen. Es fehlt für die Bevölkerung auch ein konkreter Anlass, so urplötzlich den ORf zu holen, wo die Gemeinde noch gar keinen Veranstaltungssaal hat und sicher wäre das Frühjahr oder der Sommer für die Besucher angenehmer gewesen.

Wir hoffen, dass man unserer Einladung, recht zahlreich am Samstag und Sonntag zu den Veranstaltungen zu kommen, Folge leistet. Wenn schon von der Gemeinde der Aufwand getätigt wird, sollten auch viele BewohnerInnen kommen und die Gelegenheit nutzen.

Kalvarienberggründe für Projekt freihalten! Nicht verbauen !

Donnerstag, 11. Februar 2010

Bitte dringend weiterlesen !

Erinnern Sie sich an 2004 ! Wie wichtig war es, dass der Grund für den Bau der Neuro-Rehab von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde!  So konnte die Gemeinde den Neubau der Neuro-Rehab im Jahr 2004 ermöglichen !

(weiterlesen…)

Zitate der Woche

Dienstag, 02. Februar 2010
Zuerst gratulieren wir dem Bürgermeister zur neuen Bildungsoffensive nach dem Beispiel von “Pro Allentsteig”, indem er immer mehr Zitate von berühmten Persönlichkeiten, wie zuletzt Aristoteles, in den Stadtnachrichten einsetzt!
 
Wenn Stolz und Eitelkeit sich vermählen, gibt’s närrische Kinder.
Deutsches Sprichwort
Wo die Eitelkeit anfängt, hört der Verstand auf!
Marie Ebner von Eschenbach
Jedermann hat gerade soviel Eitelkeit, wie es ihm an Verstand fehlt!
Friedrich Nietzsche
Die Völker haben Zeit genug, sie sind ewig: nur die Könige sind sterblich !
Heinrich Heine
Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient!
Joseph de Maistre
Diktatur: Wenn sich alle an Spielregeln halten, die keiner billigt!
Ron Kritzfeld
Der  Zeigefinger der Diktatoren ist der Daumen.
Gerd W.Heyse
Man wähle von zwei Politikern des kleinere Übel.
Roda Roda
Politik ist ein nicht konzessionspflichtes Gewerbe.
Adolf  Schriefer
Mehrheiten zementieren das Bestehende. Fortschritt ist nur über Minderheiten möglich.
Bertrand Russel
Die Menschen bezahlen die Vermehrung ihrer Macht mit der Entfremdung von dem, worüber sie Macht ausüben.
Max Horkheimer