Archiv für März 2010

Dank an unsere Leser!

Samstag, 20. März 2010

Die Zahl der täglichen Leser steigt. Wir werden im März den Höchststand an Lesern erreichen.

Wir sagen Dank dafür.

PRO Allentsteig befasst sich sehr intensiv mit dem Thema “Gesund und aktiv im Alter”, also Menschen 50 PLUS.

Die Altersforschung gibt heute viele Möglichkeiten. Wir wollen ein Zentrum errichten, das diese Möglichkeiten anbietet.  Wir laden Sie ein, sich damit zu befassen  und uns Beiträge zu senden, die wir dann gerne veröffentlichen, wenn sie konstruktiv und fachlich sind.

GRÜNDUNG DER NEURO REHAB IN ALLENTSTEIG!

Freitag, 12. März 2010

An einen Haushalt, zugestellt durch Post.AG
PRO ALLENTSTEIG
Wahlpartei

Kramers Dauerbrenner: Neuro-Rehab ist zwar sehr gut für die Patienten und die Stadt, aber nicht sein Erfolg !

Bei Kramers Amtsantritt als Bürgermeister war die Neuro-Rehab
bereits fix und fertig von den Vorgängern „auf Schiene“ gelegt und die Bagger konnten anrollen! 

Die Gründung der Neuro-Rehab war am 14.Jänner 2000! Kooperationsvertrag: “Geburtsstunde” der Neuro-Rehab  Genau vor 10 Jahren, am 14. Jänner 2000, wurde der Kooperationsvertrag über die Gründung des
Krankenanstaltenverbandes Waldviertel unterzeichnet.

 

Der Kooperationsvertrag wurde abgeschlossen zwischen dem Land Niederösterreich, vertreten durch LH Dr. Erwin PRÖLL, dem NÖ Krankensprengel, vertreten durch LH-Stv. Dr. Hannes BAUER, und den Stadtgemeinden Horn, Allentsteig und Eggenburg jeweils als Rechtsträger des a.ö  Krankenhauses. Für Allentsteig unterzeichneten Bgm. OSR Ing. Franz BENDINGER, Stadtrat Johann SCHMID, Gemeinderat Karl WILLIMAYR und Gemeinderat Johann JUNEK. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wurde die Rechtsträgerschaft des a.ö. Krankenhauses auf das Land Niederösterreich und den NÖ. Krankenanstaltensprengel übertragen.

Lesen Sie auch unsere Hompage: www.allentsteig-pro.at

 
Dieser Kooperationsvertrag kann rechtlich nur mehr im beiderseitigen Einverständnis abgeändert oder aufgelöst werden. Damit war die Errichtung der Neuro-Rehab eine beschlossene  Sache.
14.Jänner 2000
Für die Gründung der Neuro-Rehab gibt es 3 wichtige Geschichtsdaten:

1. Gründung der „Armenstiftung St. Ulrich“ durch Pfarrer Josef EDINGER im Jahre 1883 mit Krankenhausgründung.
2. Der NÖ Landtag beschließt nach jahrelanger Unterstützung von Finanzlandesrat Mag. Edmund FREIBAUER die Errichtung der Sonderkrankenanstalt mit Gesamtkosten von 120 Mio S im Dezember 1997.
3. Kooperationsvertrag über die Gründung des Krankenanstaltenverbandes Waldviertel im Jahr 2000.
Im KAV-Waldviertel  waren  Bgm. Ing. Franz BENDINGER, Vzbgm. Johann SCHMID, GR Reinhard TAUBER, GR Inge MAYER und GR Werner LIPPL für die Gemeinde Allentsteigs tätig, hier erfolgte die praktische Umsetzung des Neuro-Rehab-Projektes Allensteig im Krankenanstaltenverband Waldviertel.
Eine wahre Gegebenheit am Rande:
Als nach den Reden die Vertragsunterzeichnung erfolgte, kam unaufgefordert auch Herrn A.Kramer zum Unterschriftentisch nach vorne und wollte unterschreiben!  Dort wurde ihm klargelegt, dass er nicht dafür vorgesehen ist! So musste er wieder auf seinen Platz ohne unterschreiben zu können zurückkehren! War er eigens ins NÖ.Landhaus gekommen, um die Wichtigkeit seiner Person vor den Politikern zu zeigen! Aber es war umsonst!

 

DAS TEAM von PRO ALLENTSTEIG – GRW 2010

Mittwoch, 03. März 2010

Regierungsrat Erika Jungwirth, Allentsteig

Dr. Kurt Friedrich Kastner, Facharzt für Innere Medizin

Franz Albrecht, Stadtrat, ehem.Bediensteter Bundesheer

Josef Weixlberger, Gemeinderat, Landwirt

Ing. Martin Hochleitner, Techn.Angestellter

Christian Dürr, Beamter Bundesheer

Ludwig Weixlberger, Landwirt

Dr. Solange-Aimee Oldofredi, Praktische Ärztin

Horst Kummerfeld, Autor und Regisseur, ehem.ÖMV-Angestellter

Karl Höfinger, ehem. Fachschuloberlehrer

Monika Vorderleitner, Gewerbetreibende

OSR Ing.Franz Bendinger, Bürgermeister 1989-2005

Ilse Filip, Pensionistin  

 

Mit Ihrer Stimme bringen wir manches wieder ins richtige Lot und Allentsteig auf einen neuen Weg,

 wo der „Mensch im Mittelpunkt“ steht!

 

Viele Aufgaben warten auf uns, wir wollen mit den anderen Parteien einen konstruktiven Weg gegen! Gemeinsamkeit macht stark!

Es wurde in den letzten 5 Jahren viel versäumt!